12400975_1017674618289048_6975416735151542523_n

Vor ein paar Tagen hatte ich ein Groove Bunny Tape vorgestellt. Mit kantonesischem Rap. Falls ihr kein Wort verstanden habt: Gute Nachricht! Das vorliegende Tape ist auf Mandarin.
OK, schlechter Scherz. Wootacc ist diesmal der MC und die Beats kommen wieder von Petechen. 20 Tracks füllen diese Kassette. Fun Fact: Eigentlich handelt es sich bei dem Label um einen Plattenladen, der halt auch Musik herausbringt. Aber kommen wir zum Kern des Posts. Auch diesmal mache ich eine generelle Review, ich will nicht alle 20 Track Stück für Stück durchgehen.

Play.
Petechens Beats setzen sich wie auch beim letzten mal aus Low-Fi Samples und Filmschnipseln zusammen, aber diesmal ist der Fokus etwas anders gewählt. Etwas straighter in Richung Hip Hop, aber diesmal auch mit einem Einfluss von 80er Pop und Vaporwave.
Wootacc hat einen straighteren Flow, der den Beats gut steht. Track 3 „E=mc2“ ist definitiv der Hit dieses Albums und wurde auch auf Vinyl veröffentlicht. Zu Recht. 80er Aerobics Disco Beats mit Mandarin Rap und es grooved trotzdem. Die folgenden Tracks gehen mehr in Richtung dessen, was man von Hip Hop erwartet, auch wenn die Soundästhetik eine andere ist. Übersteuert wie bei „Air China“ oder frickeliger und mit Redman Samples wie bei „Turnmeupsum“, sampled sich Petechen durch seine (VHS ?) Collection. „Hero Hat“ finde ich z.B. sehr geil, mit seinen Kung-Fu Samples, den Brass Sounds und den Oldschool Beats. Wootaccs Flow kommt hier ziemlich gut zu tragen. „Bloody Mary“ sticht widerum mit seinem jazzigen Vibe hervor. Vielleicht kann mir einer sagen, woher mir diese Samples so bekannt vorkommen?
Lustig finde ich auch „Listen to ma Shit“, dass mit einem Sample aus „Cross the Tracks“ von Maceo & the Macs beginnt und dann in einen Beat mit einer leiernden Werbemäßigen Melodie umbricht. Psychedelischer Easy Listening Hiphop mit einem MC auf Mandarin, der zwischendurch ins englische Umbricht. Aber auch die Tracks dazwischen kann man sich allesamt anhören. Am Ende gibt es sogar ganz Oldschool noch einen Hidden Track. Klar, man muss Bock auf sowas haben, aber dann hat man auch wirklich Spaß mit diesem Tape.

Petechen ist ein ungewöhnlicher Crate Digger, der versteht, wie Strukturen im Hiphop funktionieren, aber Groove Bunny einen eigenen Sound geben will – und es funktioniert. Es klingt, wie es klingen soll. Das ist seine Attitüde. Die Strukturen sind modern und westlich geprägt und auch die Sounds orientieren sich eher an amerikanischen Vorstellungen. Gleichzeitig spielt er mit dem Klischeebild, das viele von China haben: Billigware, alles etwas improvisiert und runtergerockt. Auch die Anlehnungen an Rare Groove und Oldschool Hiphop sind eindeutig – ich nehme an, dass sich der Laden auf diese Sounds spezialisiert hat. Die chinesischen MCs tun ihr übriges. Sie sind nicht überragend, aber auch nicht whack. Der Low-Fi Sound bindet alles zusammen. Und wie auch beim vorangegangenen Tape: Es ist eigenständig, fresh und dope. Ich nehme es ihnen ab.

Der Sound: Klar Low-Fi. Teil des Konzepts. Auch die restliche Aufmachung. Einfaches Cover in Photoshop Cut & Paste Optik, seltsam grünes Tape mit dunklen Stickern – insgesamt gefiel mir da die Präsentation des V.N.P. Crew Tapes besser. Auch ist diesmal kein Download Code dabei. Schade.

Musikalisch vielleicht das beste Groove Bunny Tape (ich hab in die anderen Online reingehört und 2 weitere sind auf dem Weg zu mir) bisher. Auch wenn man kein Wort versteht, kann man eine Menge Spaß damit haben. Wootacc ist stylistisch etwas flexibler als seine Label kollegen und die Kassette hat einen schönen Stimmungsbogen. Es sind weniger Tongue-in-Cheek Momente als bei der V.N.P. Crew, aber Tracks wie „E=mc2“ sind catchy.

Traut euch ruhig ran und hört mal rein, vielleicht versteht ihr dann, was ich daran finde.

Links:
https://groovebunnyrecords.bandcamp.com/album/maiden-voyage

///

A few days ago I reviewed a Tpe from Groove Bunny records. With cantonese Rap. You might not have understood every word, but good news: This one is traditional chinese. OK, lame Joke.
Wootacc is the MC this time and Petechen delivers the beats once more. 20 Tracks inside. Fun Fact: Groove Bunny is a musical Side project of a record Store. But let’s get to business. Once more, this will be a more general review, as 20 Tracks is to much to go in one by one.

Play.
Petechen’s beats are again a combination of Low-Fi Samples and Movie chunks, but this time with a different focus. More into straight Hip hop but also into 80s Pop and Vaporwave. Wootacc’s flow is straighter, yet flexible and fits to the beats. Track 3 „E=mc2“ is the Hit on this Album. And you know why. 80s Aerobics Disco beats with chinese Rap and yeah, it grooves. The following Tracks are more what you expect from a Hip Hop Tape, but with a twist. Distorted like „Air China“ or glitchy and spiked with Redman Samples like in „Turnmeupsum“, Petechen samples through his (VHS?) Collection. „Hero Hat“ is pretty awesome with it’s Kung Fu samples, brass sounds and Oldschool Beats. Wootacc’s Flow is cool on this one. „Bloody Mary“ got the Jazz Vibe going. Can someone tell me where I might know this Sample from? Also funny is „Listen to ma Shit“. Beginning with a Maceo & the Macs sample from „Cross the Tracks“, dropping in a wobbly advertisement melody. Psychedelic easy listening Hip Hop with a chinese MC who sometimes switches to english. But also the other tracks set a good mark here. At the end there is even a hidden Track. Oldschool. OK, you got to be into this, but when you are, you will enjoy this!

Petechen is an unusual Crate Digger who knows how Hip Hop structures work but wants to give Groove Bunny a distinctive Sound – and it works. Everything sounds as intended. This is his attitude. The structures are modern and influenced from the west, simultaneously playing with Cliches many people have in mind, when they think of china: Like cheap productions, everything is improvised and a bit worn down. He has influences from Rare Groove and Hip Hop – maybe that is the focus of the Record Store. The Chinese MCs on his tapes do their Job. They are not the greatest, but they are not whack either. The Low-Fi sound teis it all together. And like the other reviewed Tape: This is unusual, fresh and dope. I am hooked.

The Sound: Low-fi. Part of the concept. As well as the Rest of it. Simple Cover in Photoshop Cut n Paste look, strangely green coloured Tape with dark stickers – I liked the Presentation of the V.N.P. Crew Tape much better. No Download Code this time. Pity.

musically spoken maybe the best Groove Bunny Tape to date (I listened to the others online and have more to review). Even without understanding a word you can enjoy this one. Wootacc’s Flow is more flexible than his label colleagues and I like the mood of the Tape. There are less Tongue-in-Cheek moments than on the V.N.P Tape, but Tracks like „E=mc2“ are real catchy.

Give it a listen, maybe you will understand what I see in this.

Links:
https://groovebunnyrecords.bandcamp.com/album/maiden-voyage

 

Smu

Leave a Reply