_Plastique

„Auftragen… Polieren…“. Wer erinnert sich nicht an die großen Worte von Mr. Miyagi aus Karate Kid? Was hat das mit Tapes zu tun? Das Logo von Karate King scheint sich zumindest an „Daniel San“ orientiert zu haben. Auch sonst gibt es viel VHS Ästhetik bei diesem „Future Funk“ Release aus Deutschland.

Play.
16 Tracks versammelt Plastique auf diesem Tape. Ich behandel Kassetten mit „Internetmusic“ Genres eher wie Beat- oder Mixtapes, da hier das Sampling gerne mal über den Bereich der kreativen Grauzone hinaus ausgereizt wird (Ich will aber jetzt nicht auf dieses Streitthema weiter eingehen). In diesem Fall passt der Vergleich sogar noch aus einem anderen Grund, denn ähnlich wie bei Beat Tapes sind die Tracks auf der vorliegenden Kassette eher kurz (ca. 2 min) und haben meist kein „richtiges“ Ende, sondern faden aus. Aber kommen wir nun zum musikalischen Inhalt: Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen verzichtet Plastique auf eine EDM oder Popmäßige Nachbehandlung der Tracks, was ich gut finde, da es so mehr nach 80ern und auch nach Vaporwave klingt. Die Tracks liegen meist irgendwo zwischen 80er RnB und Pop, manchmal sehr klischeebehaftet und mit der zeitgeistigen Portion oberflächlicher Ironie, aber zum glück nie so schlimm, dass es mich ärgern würde. An Tracks wie „Plans“, „Message“ und „Voices“ oder auch „Out of Reach“ ist z.B. nichts auszusetzen, bei „Rose“, „Journey“ oder „Boulevard“ ist es mir aber dann doch etwas zu viel Corporate Warteschlangen Musik – aber wenn man sich mit Internetmusic befasst, kommt man nun mal nicht drum herum.  Insgesamt hält sich das Tape da doch einigermaßen zurück.

Die Kassetten sind offensichtlich komplett DIY, was ich sympathisch finde. Der Sound ist dementsprechend nicht so hoch gepegelt wie bei professionell gemasterten Tracks, aber dafür auch nicht übersteuert oder mit Kompressor pumpen. Entsprechend ist das in VHS Kassetten Ästhetik gehaltene Cover anscheinend auch selbst ausgedruckt. Das allerdings auf einem mitteldicken, recht steifen Glossy Papier. Die Kassette und die Hülle sind rot und auf den Kassetten kleben weiße Sticker mit den Seiteninformationen. Bonus: Es gibt noch den Downloadcode und dieser wurde mit einer persönlichen Nachricht versehen. Nice. Vielen Dank.

Ich gebe zu, bei „Future Funk“ bin ich immer etwas kritisch. Das Plastique Tape ist für dieses Genre aber doch gut gelungen, da es nicht so stark in die Ironie abdriftet wie viele andere Künstler in dem Bereich. Nicht so gut wie Flamingosis z.B. aber lässt sich gut und entspannt anhören – solider Release von Karate King.

Link: https://karatekingmusic.bandcamp.com/album/kkr013-plastique-activity

///

„Wax on, Wax off“. Who does not remember the wise words of the one and only Mr Miyagi from Karate Kid? What this has to do with Tapes? Well, the Logo of Karate King seems to have been influenced by „Daniel San“. All in all, there is a lot of VHS Aesthetic in this Release.

Play.
Plastique unites 16 Tracks on this Tape. I treat Cassettes with „Internetmusic“ Genres more like Beat- or Mixtapes, as the term of sampling somtimes crosses the borders of the creative grey zone too much (I will not get into this disputable topic now). In this case the comparisation even fits on another Level, because like many Beattapes, the Tracks are rather short (about 2 mins) and have no „proper“ ending, but fade out. But let’s get to the music: Contrary to others in that genre, Plastique does not give the Tracks an EDM / Pop makeover. I value that, because it makes it sound more 80s or Vaporwave like. Musically, it is mostly 80s RnB or Pop Territory, sometimes very cliche laden and with that „zeitgeist“ portion of pseudo irony. But it never gets that far to annoy me. Tracks like „Plans“, Message“ and „Voices“ or even „Out of Reach“ are alright, „Rose“, „Journey“ or „Boulevard“ drift a bit too much into Corporate waiting Line music – but when you deal with Internetmusic you know that you have to cope with that. In the end it is pretty moderate.

The Cassette is entirely DIY, what is sympathic. So the sound is not as highly leveled as on professional Productions, but on the other hand you do not have distortion or compressor ducking effects. The cover is in VHS Cassette style and also self printed. Paper is mid heavy, stiff glossy paper. Cassette and case are red and the Tape has big white Stickers displaying the Track list. Bonus: You get the DL Code and even a handwritten note on it. Nice. Thanks.

I have to admit, I am critical with most „Future Funk“ releases. But the Plastique Tape is quite nice for the genre, as it does not drift that much into Irony like many others. Not as good as Flamingosis, but a nice relaxed listen and a solid Release from Karate King.

Link: https://karatekingmusic.bandcamp.com/album/kkr013-plastique-activity

Leave a Reply