IMG_0892

PDXINDUBTING! Bitte WAS? Das ist der Name eines amerikanischen Labels, das sich auf Dub in verschiedenen Facetten spezialisiert hat. Hier wird nicht versucht, die größen wie King Jammy zu kopieren, vielmehr sucht man eigene Ansätze rund um das Thema Dub/Dubstep/Future Dub. Bei der ersten Review handelt es sich um eine Split Kassette. Auf der A -Seite haben wir Phased Entity und auf der B-Seite den Echo Wanderer. Aber nur scheinbar, denn eigentlich handelt es sich bei beiden um die gleiche Person.

Play.
Beginnen wir also mit Phased Entity. „Vibrate“ spielt bereits im Dubstep Tempo,  klingt aber mehr nach klassischem Dub. Alle Sounds haben schon einen ziemlich großen Hallraum. Der Subbass ist schön rund. „Fissure“ geht schon etwas mehr richtung Dubstep und verwendet Stabs, die auch durchaus im Dub Techno üblich wären. „Phobia“ ist eine ganze Ecke düsterer und reduzierter. Erinnert mich an ein paar Dubstep Platten, die ich vor über 10 Jahren gekauft habe. Ein bisschen was von Distance. Es lässt sich eine gewisse Tendenz ablesen, denn der „Rocker Launcher“ ist dann noch eine spur bedrohlicher und Dubstep typischer. „Her face in the Cloud“ wird vor allem durch seine Rhythmik vorangetrieben, Pads und Arpeggiator sorgen für einen überraschend offenen Sound. „Tormented“ wirft ein paar Garage Elemente in die Waagschale: Beats, Bass und Cut Up Vocals klingen eher nach UK als nach USA. Die A-Seite endet mit dem „Panther Dub“, dem ersten Track unter dem Pseudonym „Echo Wanderer“. Dieser ist wieder sehr viel ruhiger und entspannter und näher am bekannten Dub-Muster.
Flip.
„Guidance“ setzt auf Orgeln und viel Space Echo. Es dauert ca. 3 Minuten, bis der Beat einsetzt. Das ganze klingt auf einmal viel organischer und klassischer. Man merkt schnell, warum diese beiden Künstlernamen getrennt verwendet wurden. „Heartbreaker“ ist ein schöner Future Dub Track mit stärkeren Reggae Anleihen und 4 to the Floor beat. „Deserted“ shuffled den Beat wieder mehr wie im Garage, bleibt aber im Gegensatz zur A Seite entspannt. „Lovesick“ hat verschiedene Einflüsse. Ein wenig Oldschool Jungle/Breakbeat, ein wenig Trap, aber im großen Ganzen bleibt es alles im sphärischen Dub . Schöner Track. Wieder etwas mehr Dubstep gibt es bei „Vibrate VSOP“, dessen Bass quasi gegn den Rest des Tracks anspielt. Zum Schluss noch einmal Future Dub bei „Rockers Instinct“, dem experimentellsten Stück der Kassette.

Edit: Ich wurde vom Künstler darauf hingewiesen, dass meine Infos nicht korrekt waren. Ich hab mich hier blind auf Bandcamp verlassen, mea culpa. Hier also die Trackliste mit der korrekten Zuordnung, welcher Track unter welchem Namen produziert wurde:

A1 Phased Entity Vibrate
A2 Phased Entity Fissure
A3 Echo Wanderer Phobia
A4 Echo Wanderer Rocket Launcher
A5 Phased Entity Her Face In The Clouds
A6 Phased Entity Tormented
A7 Echo Wanderer Panther Dub
B1 Echo Wanderer Guidance
B2 Echo Wanderer Heartbreaker
B3 Phased Entity Deserted
B4 Phased Entity Lovesick
B5 Phased Entity Vibrate VSOP
B6 Echo Wanderer Rockers Instinct

Ausserdem handelt es sich bei dem Tape um eine Retrospektive, die bis 2005 zurück geht und auf verschiedenen Versions und dubs beruht. Die Qualität der Tracks bleibt aber dadurch gleich 😉

Die Kassette ist Low End betont, was in diesem Genre durchaus sinn macht. Die Höhen sind dabei aber noch OK, kann man sich gut anhören. Das Tape hat eine interessante violette Farbe und große, weisse Sticker mit Infos und farblich angepassten Elementen. Hier stören mich die Dinger auch nicht, da sie einen guten Kontrast zum Tape bieten und tatsächlich auch einmal ihren Sinn erfüllen und Infos enthalten. Das Cover lässt sich aufklappen und hat ein paar Produktionsnotizen auf der Innenseite. Das Papier ist von Standardqualität. Der Gesamteindruck: Einfach, aber nicht unprofessionell. Die einzelnen Teile passen zusammen.

Mir persönlich gefallen vor allem die A-Seite und „Lovesick“ von der B-Seite. Alles in allem ein gutes Tape. Bodenständig, hier wird nicht versucht ein Hype zu generieren, sondern statt dessen souverän das eigene Ding durchgezogen.

Link: https://pdxindubting.bandcamp.com/album/phased-entity-meets-echo-wanderer

///

PDXINDUBTING! Say WHAT? That is name of an american Label that specialised on Dub in it’s entire variety. They are not trying to copy the big dogs like King Jammy, but instead searching for their own version of Dub/Dubstep/Future Dub. My first review is a split Cassette. There is Phased Entity on the A and Echo Wanderer on the B-Side. But in fact, it is the very same guy.

Play.
Let’s start with Phased Entity. „Vibrate“ already has the Dubstep Tempo, but more classic Dub Sound. Everything has lots of Delay on it. Nice round Sub bass. „Fissure“ goes more towards Dubstep and uses Stabs that would also be common in Dub Techno. „Phobia“ is way darker and reduced. Reminds me of some Dubstep Plates I bought over 10 years ago. A bit like those from „Distance“. You can see a trend here, as „Rocker Launcher“ is even more fierce and Dubstep typical. „Her Face in the Cloud“ is mostly driven by it’s Rhythm, Pads and an Arpeggiator make this sound surprisingly opened up. „Tormented“ throws some Garage Elements into the Mix: Beats, Bass and Cut-Up Vocals sound more like UK than like USA. The A-Side finishes with the first Echo Wanderer Track „Panther Dub“. This one is much calmer and relaxed and closer to the known Dub Schemes.
Flip.
„Guidance“ relies on Organs and lots of Space Echo. It takes almost 3 minutes before the Drums kick in. Sound  more organic and classic. You get the idea behind the different monikers real quick. „Heartbreaker“ is a nice Future Dub with more Reggae feel and a 4 to the floor beat. „Deserted“ shuffles the beat in a garage way again, but opposite to the A-Side it remains calm. „Lovesick“ has different Influences. A bit of oldschool Jungle/Breakbeat, a bit of Trap, but all in all it remains within the spherical Dub borders. Nice One. More Dubstep again with „Vibrate VSOP“, whose bass seems to play against all the other sounds. In the end there is Future Dub again on „Rockers Instict“, the most experimantal Track on the Tape.

Edit: The Artist reached me and gave me some additional Infos, as my Infos seem to be not correct. I solely relied on the Infos provided by Bandcamp, mea culpa! So here is the List of Tracks with the correct association of the used Moniker:

A1 Phased Entity Vibrate
A2 Phased Entity Fissure
A3 Echo Wanderer Phobia
A4 Echo Wanderer Rocket Launcher
A5 Phased Entity Her Face In The Clouds
A6 Phased Entity Tormented
A7 Echo Wanderer Panther Dub
B1 Echo Wanderer Guidance
B2 Echo Wanderer Heartbreaker
B3 Phased Entity Deserted
B4 Phased Entity Lovesick
B5 Phased Entity Vibrate VSOP
B6 Echo Wanderer Rockers Instinct

Furthermore I learned that this Tape is a Retrospective of Tracks that go back to 2005 and relies on Various Versions and dubs. But the Quality of the Tracks remains the same 😉

The Cassette is Low End tuned, what makes sense regarding the Genre. The tops are still OK, so you can give it a good listen. The Cassette has an interesting violet colour and white fullsize stickers with Track Infos and some coloured Elements. Those Stickers usually annoy me, but here it is OK, because the give a nice contrast and the finally do what they are made for: Containing Infos. The Cover is foldable and holds some Production notes on the Inside. Paper Quality is Standard. All in all: Simple, but not unprofessional. It all makes sense here.

I prefer the A over the B-Side, but like „Lovesick“, too. Good Tape overall. Down to earth. Those guys do not try to be the next hype, but to keep their own thing cooking.

Link: https://pdxindubting.bandcamp.com/album/phased-entity-meets-echo-wanderer

 

Smu

Leave a Reply