__madpete

Es ist wieder Groove Bunny Zeit! Ich gehe aber hiermit einige Zeit zurück… Ich habe eine Kopie vom 2013 bereits erschienenem „Cantonese Boom Bap“ in die Finger bekommen. Mittlerweile hatte ich ja schon aus Sammlergründen keine andere Wahl als diese mitzunehmen. Combination diesmal: PeteChen und Madprole. 14 Tracks in ca. 30 Minuten.

Der Titel trifft es hier schon ziemlich genau: Kantonesischer Boom Bap steht drauf und steckt drin. Die Selection der Sounds bewegt sich auf relativ sicherem Hip Hop Terrain zwischen Jazz und Funk. Die Produktionen sind teilweise etwas übersteuert und der Flow von Madprole ist auch relativ straight. Solide. Ist vielleicht auch mittlerweile etwas unfair dieses Tape mit den anderen zu vergleichen, immerhin handelt es sich hier um das erste Groove Bunny Tape überhaupt und PeteChen hat in der Zeit danach offensichtlich seine Produktionen verfeinert. Mir persönlich gefallen die anderen MCs auch etwas besser. Madprole wirkt manchmal ein wenig gelangweilt. Aber das ist meine persönliche Meinung. Das heisst aber nicht, dass das hier ein schlechtes Tape wäre. Preception, Hen-Pecked und Paper Planes sind z.B. ziemlich coole Songs. Für mich ist der Killer des Tapes aber diesmal das Outro. Dieses spacige 70s Sample ist einfach geil. Mir fehlt insgesamt etwas der Ideenreichtum und Witz der anderen Tapes, aber man bekommt das, was man erwartet: Oldschooligen Boom Bap Sound mit kantonesischen Vocals – Und immer noch doper als vieles, was mir so aus Deutschland unter kommt. Tatsächlich sehe ich hier am ehesten einen Vergleich mit Kinderzimmer Productions – die mir aber auch gefielen. Also jammern auf hohem Niveau.

Die Soundqualität ist diesmal nicht ganz so gut – hey, das ist das Erste Tape gewesen. Ein paar Tracks übersteuern (Mic Test z.B.) was mich ein wenig stört. Aber je länger das Tape läuft, desto besser wird es eigentlich. Auf der B-Seite hab ich keinen Track gefunden, bei dem es mich nerven würde. Auch der Sound lässt sich ganz gut mit Kinderzimmer Productions vergleichen, deren Tracks auch immer etwas Low-Fi klangen (Beispiel: „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint“). Durchsichtiges Tape mit schwarzem vollflächen Aufkleber (was haben nur  alle mit großen schwarzen Stickern?). Das Cover stammt ebenfalls von PeteChen und zeigt ein Raumschiff – wörtlich genommen. Standard Druck. Dem Tape liegt als Bonus der Downloadcode bei. Nicht mein Leiblingstape von Groove Bunny. Aber kein schlechtes.

Link: https://groovebunnyrecords.bandcamp.com/album/cantonese-boom-bap

///

It’s Groove Bunny Time again! This time I get back in Time… I got my hands on the „Cantonese Boom Bap“ Tape. Meanwhile I had to take it anyway – collection wise spoken. Combination this time: PeteChen & Madprole. 14 Tracks in about 30 minutes.

The Titel hits the nail: Cantonese Boom Bap it is saying and that is what is inside. The selection of Samples this time is relatively straight for Hip Hop: Jazz and Funk dominate. The Production is sometimes a bit distorted and Madprole’s flow is straight. Solid. Maybe it is unfair to compare this one to the other Groove Bunny Tapes, because this was the first one the label ever released and PeteChen has worked on his production skills in the meantime. I also like the other MCs better. Madprole sometimes sonds a bit bored. But this is my personal opinion. That does not mean that this is a bad Tape. Preception, Hen-Pecked and Paper Planes for example are pretty cool Songs. To me the Killer of this Tape is the outro. This 70s sample is awesome. The Cassette lacks a bit of the fun and the ideas of the followers, but you get what you call for: Oldschool Boom Bap with cantonese vocals – and it still is doper than much of the stuff that comes from my country. In fact I see most coincidences with „Kinderzimer Productions“ – and I liked those guys. So this is complaining on a high comfort level.

The Soundquality is not as good this time – hey, this has been the first Tape. A few tracks distort (e.g. Mic Test) annoyingly. The longer the Tape runs, the better it gets. I have not found anything really annoying on the B-Side. In fact, even the Sound quality is kind of comparable to Kinderzimmer Productions, who’s Tracks also have always been kind of Low-Fi (Think „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint“). Clear Tape with full size black stickers (why do people use big all black stickers so much?). The cover is also from PeteChen and shows a Space ship – literally. Standard Print. But as Bonus there is the Download Code. Not my favourite Groove Bunny Tape. But no bad one.

Link: https://groovebunnyrecords.bandcamp.com/album/cantonese-boom-bap

 

Smu

 

 

Leave a Reply