Nicht nur die ganz kleinen Labels veröffentlichen auf Tape, nein auch die etwas bekannteren Indies hauen hier und da mal eine KAssette raus. So geschehen auch bei Ninja Tune mit „Glass“ von Illum Sphere. Manchester ist bei mir seit Jahren ein Thema. Einige meiner All Time Favorite Bands und Künstler kommen daher und gerade momentan geht dort so einiges ab.

Ich hatte versucht eine Track-by-Track Review zu schreiben, aber würde damit irgendwie den Kern nicht treffen. Daher muss ich es etwas allgemeiner fassen. Dieses Album verbindet viele Ideen miteinander und viele Ansätze. Manche Tracks sind komplett ambient, einige haben einen gewissen Anteil House und Techno und manchmal ist auch etwas Dub mit im Spiel. Die großen Hits und Dancefloor Killer sucht man hier vergebens. Statt dessen geht es manchmal etwas Lo-Fi zu, dann wiederum auch mit großen Flächen. Ein ruhiges und doch stellenweise tanzbares Album. Geht ein wenig in die Richtung von Ital Teks „Hollowed“, ist aber nicht so dicht und on point. „Glass“ ist im Grunde eine spielerische Ideensammlung, die man sich eigentlich immer anhören kann. Nicht aufdringlich und doch edgy genug um nicht langweilig zu sein.

Das Tape klingt sauber und neutral. Mastering passt. Die Kassette ist schwarz, ohne Druck oder Label und kommt mit einem einfachen Cover. Das ganze dann noch mal verpackt in einem Mailerkarton mit Stempel des Cover Artworks. Mehr war aber auch nicht dabei.

Vermutlich wird es vielen nicht genug nach vorne gehen oder nicht provokant genug sein, trotzdem gefällt mir dieses Album. Es ist locker und verspielt. Solide Arbeit von den Ninjas, allerdings auch kein Juwel in der Sammlung.

Link: https://illumspheremusic.bandcamp.com/album/glass

 

///

 

It’s not only the tiniest Labels who release Tapes these days, even the household names in the Indie biz do it. So did Ninja Tunes with „Glass“ from Illum Sphere. Manchester is on my map for years now. Some of my All Time Favourite Bands and Artists are from Manc and at the moment the scene is pretty hot.

I tried to do a Track-by Track review, but that did not feel right. So a bit more general. This Album combines many ideas and schemes. Some Tracks are completely ambient, others include House and Techno, even some dubby stuff is included. You won’t find the big hits or Dancefloor Killers on this one, instead you get a bit Lo-Fi on the one hand and big pads on the other. A calm, yet still partly dance-able Album. Tends a bit towards Ital Tek’s „Hollowed“, but is not as dense and on point. „Glass“ is more like a playful collection of ideas you can listen to all the time. It is not annoying and still edgy be keep your interest.

The Cassette sounds neutral and clear. Good Mastering. Black Shell without Labels or print. Simple Cover work. Comes in a hand stamped Mailer box with the Cover art. That’s about it.

Maybe not driving or upfront for many listeners, but I like it. It is easy and playful. Solid work from the Ninjas, but honestly not a gem to show off in my collection.

Link: https://illumspheremusic.bandcamp.com/album/glass

Leave a Reply