Der vorliegende Longplayer kommt aus dem Hause Z Tapes, die seit einiger Zeit einen guten Lauf haben und sich verstärkt auf Indie konzentrieren. Diese Kassette geht sogar noch etwas zeitlich zurück. Sowohl musikalisch, wie auch chronologisch. Der Sound geht stark in die 80er Jahre post-punk Richtung, also die Anfänge des Indie-Pop.

Sequential Sakura ist so etwas wie das gesammelte Werk von high sunn, chronologisch von neu nach alt sortiert. gar nicht so schlecht als Konzept. Zusammen ergibt das 20 Tracks mit je 3-4 minuten Laufzeit. Musikalisch gefällt mir das ganze ziemlich gut. Es klingt angestaubt aber authentisch mit ein wenig modernem Punk / Dream Pop á la Vampire Weekend. Mit der Stimme hatte ich die ersten Minuten ein paar Probleme, denn ein wirklich guter Sänger ist Justin nicht gerade. High sunn ist übrigens eine ein-mann-band und Justin ist gerade mal 17 Jahre alt. Dafür klingt der musikalische Teil ziemlich gut und man gewöhnt sich recht schnell an die teilweise schräglage. Sonst gibt es eigentlich gar nicht so viel zu sagen, die Tracks gehen alle in eine ähnliche Richtung. Meine Highlights sind: The art of getting by, milk tea baby und protect.

Wie schon gesagt, es klingt angestaubt, nicht perfekt produziert aber eben authentisch. Das Tape rauschen passt gut dazu. Durchsichtiges Tape mit schwarzen Stickern. Normales Cover und in der Post lagen ein paar Sticker und eine Spielkarte dabei.

Mit einem anderen Sänger (oder als Instrumentals) könnte man aus den Songs noch wesentlich mehr raus holen, aber für ein gutes Retro-Teenie-Weltschmerz Gefühl reicht es allemal aus – Ich hätte es auch veröffentlicht.

Link: https://ztapes.bandcamp.com/album/sequential-sakura

 

///

 

This Longplayer comes from Z Tapes, who have quite a run at the moment and concentrate on Indie music. This Cassette even drifts a bit further back. Musically and chronological. The Sound is heavily influenced by 80s post- punk, the early days of Indie-Pop.

Sequential Sakura is somehow the collected works of high sunn, chronologically going from new to old. Not a bad concept. This unites 20 Track, each running 3-4 minutes. Musically spoken I like this pretty much. Dusty and dated, but pretty authentic with a bit of modern Punk / Dream Pop á la Vampire Weekend. I had some problems with the vocals first, as Justin is not really a great singer. High sunn btw. is a one-man-band – and Justin is only 17! Regarding this, the instrumental part is quite good and you even get to used to his sometimes out of tune voice. That is about everything to say, as all Tracks head the same way. My Highlights are: The art of getting by, Milk tea baby and protect.

As I stated above, it aounds dusty, average mixed but really authentic. Tape hiss fits to this. Transparent tape with full size stickers. Normal Cover and theletter included stickers and a playing card.

With a different singer (or as Instrumentals) you could get the most of these songs, but it is still good for some retro-Teenie-Weltschmerz Feeling – I would have released this album on Tuma, too.

Link: https://ztapes.bandcamp.com/album/sequential-sakura

Leave a Reply