_france

Ana Ott ist nicht nur im Bereich der Tape Szene bekannt, sondern hat sich generell im Bereich Independent Labels bereits einen Namen gemacht. Neben Veröffentlichungen auf Kassette und Vinyl veranstalteten die Mülheimer 2014 auch ein eigenes Festival: Das Ottfest, bei dem avantgardistische Bands jenseits der kommerzialisierten Musik auftraten. Eine dieser Bands war „France“, deren Auftritt mitgeschnitten und nun auf Tape veröffentlicht wurde – bzw. wird. Denn Ana Ott hat mir das Tape bereits eine Woche vor dem offiziellen VÖ zugeschickt, so dass es sich diesmal um eine Preview-Review handelt.

Play.
Wie schon beschrieben, handelt es sich hier um einen Livemitschnitt. So wie es scheint, gibt es ausschließlich solche Livetakes von France – ein Studioalbum konnte ich nicht finden. Es gibt einige Bands, die bewusst ausschließlich auf ihre Live Auftritte setzen – in meiner Zeit als MC habe ich es nicht anders gehandhabt – ich kann diesen Schritt also gut nachvollziehen. Frances Besetzung besteht aus Schlagzeug, Bass und Drehleier. Mit dieser Kombination erzeugen sie eine Wall of Sound, die für mich nach einer Mischung aus Krautrock, Shoegazing und drones klingt. Wer eingängige Melodien sucht, ist hier falsch. Es geht um hier um Sound als ganzes um kleine Änderungen von rhythmischen Mustern und Repitition. Ziel ist es, einen möglichst hypnotischen Klangstrudel zu erschaffen, in den sich der Zuschauer hineinziehen lässt. Dieses Konzept polarisiert natürlich und sagt nicht jedem zu.

Die Kassette klingt natürlich nach eben dem, was es ist: Ein Livemitschnitt. Man darf also nicht erwarten hier ein perfektes Studiomaster zu erhalten. Verglichen mit anderen Aufnahmen, die von France erhältlich sind, ist diese aber bei weitem die klarste. Es ist schon schwierig genug bei so einer Wall of Sound alles ohne Übersteuerungen einzufangen. Die Kassette selbst ist etwas besonderes: Jede ist anders, da hier offensichtlich drei farben Plastik (passend rot, weiss, blau) eingeschmolzen und verrührt wurden um die Kassetten zu gießen. Dadurch hat naürlich jede ein anderes Muster und es sieht richtig gut aus. Das Cover ist gestempelt auf einem grau-bräunlichem Strukturpapier, ebenso der beiliegende Download Code. Ausserdem gab es noch 2 Ana Ott Fotopostkarten dazu. Die Ausführung von alle dem ist großartig. Präzise Handarbeit und gelebte Indie Kultur.

Ich kann mich auf den Sound gut einlassen und empfinde das Gesamtpaket als tolles, wertiges Sammlerstück. Ein wirklich toller Release mit Liebe zum Detail.

Link: http://anaott.bandcamp.com/album/live-lottfest

///

Ana Ott is not only known within the Tape scene, but left their mark within the Independent Scene in general. Beside Releases on Cassette and Vinyl they held their own Festival in 2014: The Ottfest, where avandgardistic Bands far from commercialised music played. One of these Bands is „France“, whose performance got recorded and is now released on Tape – or is going to be released on Tape. Ana Ott was so kind to send me my copy about one week prior to the official Release Date, so this is kind of a Preview-Review.

Play.
As stated above, this is a Live take. It seems there are only Live takes from France available – at least I was unable to find a studio Album. There are Bands out there that follow the concept of putting all their effort into their Live performances to make it something special every time – in my active time as an MC I did the same – so I can understand this quite well. France’s instrumentation consists of drums, bass and a hurdy gurdy. With this combination, they create a Wall of Sound, that has influences of Krautrock, Shoegazing and drones music. If you want catchy melodies, this is not yours. This is about Sound as a whole, small changes of rhythmic patterns and repitition. It is meant to create a hypnotic vortex of Sound that drags the listeners in and keeps them there. A polarising concept not everyone is into.

The Cassette sound off course like what it is: A Live take. Do not expect a perfect Studio Master. Compared to the other recordings from France available, this is by far the clearest. It is hard enough to record such a Wall of Sound without distortion. The Cassette itself is something special: Every unit is unique, as it seems like there have been 3 types of plastic (red, white and blue off course) combined and twirled in the process of making the Cassette shells. This results in individual patterns and looks awesome. The Cover is stamped on nice grey-brownish structured paper, as well  as the Download Code. On top there were 2 Photo Cards inside my package. All of this is very nicely crafted. Precise manufacturing and living Indie Culture.

I can let myself go with the Sound and think the whole package is a nice collector’s item. A really nice Release with passion for detail.

Link: http://anaott.bandcamp.com/album/live-lottfest

 

Smu

Leave a Reply