• img_1580
  • 0008281942_10

Eine Review vor Weihnachten kriege ich noch hin… Und wieder einmal handelt es sich um eine Kassette aus dem Hause Dream Catalogue. 2016 war definitiv ihr Jahr. Darkpyramids hat bereits ein paar Veröffentlichungen draussen, war mir aber nicht geläufig. Ich kratze bei Vaporwave aber auch nur an der Oberfläche.

Der Opener „Pyradmid of Light“ ist ziemlicher Proto Vaporwave mit jeder Menge FM Synths und langem Timestretch. Direkt danach wird es düsterer bei „Surveying the Ruins“ und auch elektronischer: wie bei „Memory Recall“, das auch mit Synthwave kokettiert. Dabei sind die Songs atmosphärisch dicht und stimmig. Ich habe bei Vaporwave und co oft ein Problem damit, dass einige Produzenten nur bestehende Tracks zerhacken, pitchen, mit Hall versehen und dann als ihre eignen vermarkten. Den Eindruck habe ich hier aber nicht einen Moment. Darkpyramids Sound wirkt nicht zusammengeklebt, sondern stimmig und gut abgestimmt. New Humans klingt nach dem Soundtrack zu einem in die Jahre gekommenen Science Fiction Film und ich glaube, dass ist auch die Intention. Es fügt dem Genre keine neuen Facetten hinzu, aber die Ausführung ist sehr überzeugend. Ein Tape, dass mich in „Drift-Modus“ versetzt und sich gut mehrfach durchhören lässt. Lediglich der letzte Track „New Humans (Fragmented)“ klingt im Vergleich zum Rest irgendwie flach. Ich bevorzuge: „Memory Recall“, „The Dark Pyramid“ und das sehr cineastische „She stole him from the Company of God“.

Zum Sound muss ich nicht viel sagen. Bei Dream sind die Tapes eigentlich immer relativ neutral belassen und das leichte Rauschen passt gut in die Atmo. Auch die Aufmachung ist wieder relativ einfach: Schwarze Kassette mit schwarzen Labeln, einfache J-Card. Wie gehabt.

Dieses Album übersieht man leicht, aber es wäre schade drum. Ein weiteres Tape auf meiner „Tokyo-Drift“ Liste und ein schöner Sci-Fi Soundtrack. Leider als Tape vergriffen.

Link: https://dreamcatalogue.bandcamp.com/album/new-humans

 

///

 

One last review before Christmas… And again it’s a Cassette from Dream Catalogue. 2016 was definitely their year. Darkpyramids has already some releases up his sleeve, but I did not have this Artist on my tap. But speaking of Vaporwave, I am only scratching the surface.

The Opener „Pyramids of Light“ is pretty prot Vaporwave with a battery of FM Synths and Time Stretching. But after this it gets more dim on „Surveying the Ruins“ and even more electronic: Like „Memory Recall“, that even flirts with some Synthwave. The Songs are atmospherically tight. I sometimes dislike in Vaporwave that there are a lot of producers around, that only chop existing Tracks, pitch them and add some Reverb to market them as their own. I do not get this idea here. Darkpyramid’s sound does not appear glued together, but well thought and fitting. New Humans sound like a Soundtrack to a Sci-Fi Movie that was made several years ago – and I guess, that is the intention. It adds no new points of view to the genre, but is executed very well. A Tape to set me into „Drift-Mode“ and is good to listen in a loop. Only the last Track „New Humans (Fragmented)“ sounds flat, compared to the Track before. I prefer: „Memory Recall“, „The Dark Pyramid“ and the cineastic „She stole him from the Company of God“.

Not much to say about the Sound. Dream Cassettes are most of the time relatively neutral and the slight hiss adds to the atmo. Also the presentation is basic again. Black Cassette with black Labels, simple J-Card. Like Always.

This is an Album that is easily slept on by most, but worth checking. Another Tape on my „Tokyo-Drift“ List and a nice Sci-Fi Soundtrack. Tape Version is Sold Out.

Link: https://dreamcatalogue.bandcamp.com/album/new-humans

 

Smu

Leave a Reply